Feierliche Fronleichnamsprozession in Prackenbach und Moosbach

Prackenbach, den 20.06.2019

Pfarrer Tomy Cherukara und Diakon Andras Dieterle haben den Fronleichnamstag festlich gestaltet

 

Prackenbach/Moosbach. Das Fest der leiblichen Gegenwart Christi in der Eucharistie wurde erstmals 1246 im Bistum Lüttich gefeiert und 1264 von Papst Urban IV zum Fest in der Gesamtkirche erhoben. Die Anregung zu der Schaffung des Festes geht auf die Visio der H. Juliana von Lüttich im Jahre 1209 zurück, wobei sie ständig Visionen erhielt, die sie auf Wunsch des Himmels nach einer liturgischen Feier zur Einsetzung der Eucharistie deutete.

 

In der Pfarreiengemeinschaft Moosbach - Prackenbach – Krailing hat am Donnerstag Pfarrer Tomy Cherukara und Diakon Andreas Dieterle zunächst in Prackenbach das Hochamt und anschließend Pfarrer Tomy in der Pfarrei Moosbach zelebriert.

Der Pfarrer begrüßte eingangs die Kirchenbesucher und insbesondere die Vertreter der Öffentlichkeit und Bürgermeister Andreas Eckl in Prackenbach, die örtlichen Vereine sowie die Erstkommunionkinder mit ihren Eltern und bemerkte, dass im Mittelpunkt dieses heutigen Festes Jesus steht, der für uns zum Brot wurde und der für uns sein Leben verschenkte. Grund zum Feiern war – und ist bis heute – dass Jesus sein Versprechen hält, denn er versprach ja: „Ich bin bei euch alle Tage, bis zur Vollendung der Welt“.

Wenn wir das eucharistische Brot empfangen, empfangen wir zweierlei: Eine Gabe und eine Aufgabe, bemerkte Pfarrer Tomy. Die Gabe ist Gott selber, der sich uns in diesem Brot schenkt. Die Aufgabe ist, das Brot, das wir empfangen, als Brot der Liebe weiter zu schenken. Wer das eucharistische Brot empfängt, ist von Christus gesendet, selber Brot zu werden für andere, so Pfarrer Tomy in seinen einführenden Worten.

 

Nach der Lesung, dem Evangelium und den Fürbitten wies Pfarrer Thomy in seiner Predigt noch einmal auf das Kostbarste im Hl. Sakrament hin, das uns mit Brot und Wein gereicht wird und Jesus dabei seine Liebe zu uns Menschen beweist.

Nach der Kommunion wies Pfarrer Tomy darauf hin, dass Diakon Dieterle den Gottesdienst zu Ende führen und diesen in Moosbach feiern und dort die Fronleichnamsprozession leiten wird.

 

Anschließend zogen die Prackenbacher Pfarrangehörigen und Vereine, angeführt von der Kapelle der FFW Ränkam mit Diakon Dieterle, betend und singend durch die Ringstraße, während Kommunionkinder das Allerheiligste begleiteten. Die Prozession führte zu den vier Altären der Familie Huber (von der Familie Heiland gestaltet) und der Familie Lex. Am Pfarrhof hatten die beiden Mesnerinnen Holzapfel und Zweck den Altar wunderbar hergerichtet und wie im Vorjahr hatten Mitglieder des Frauen- und Müttervereins den Altar am Pfarrhof mit einem Blumenteppich ausgeschmückt. Salutschüsse der Bergschützen bereicherten nach den Evangelien an den vier Altären die Prozession.

 

Nach dem feierlichen Hochamt in Moosbach, das Pfarrer Tomy mit vielen Anwesenden feierte, führte sie der Weg bei ihrer außergewöhnlichen Fronleichnamsprozession wie jedes Jahr über den malerischen Pfahl. Die Kapelle Pfeffer aus Böbrach und die Vereine führten die Prozession an und die Kommunionkinder durften das Allerheiligste begleiten. Zunächst verkündete Pfarrer Tomy beim Altar der Familie Freund das erste Evangelium und weiter ging es zur Pfarrgemeinderatssprecherin Maria Rackl bis es auf dem weichen Pfahlweg zur Kreuzigungsgruppe auf dem Kalvarienberg weiter ging, wo der Geistliche das dritte Evangelium beim Altar der Familie Eckl feierte, ehe man über die Viechtacher Straße zur Kirche zurückzog, um dort das vierte Evangelium zu feiern. Nach der Prozession feierten die Edelweißschützen ihr Gartenfest. Ein Nachbericht hierüber folgt.

 

Erwähnenswert sei, dass auch hier der Frauenbund vor dem Volksaltar einen wunderschönen Blumenteppich legte und den Altarraum, außergewöhnlich geschmückt, hervorhob, um den hohen Festtag zu bereichern.

Mit dem eucharistischem Segen und dem Te Deum ging auch in Moosbach die Fronleichnamsprozession zu Ende, wo Sepp Stögers Salutschüsse über den Pfahlort hallten und die FFW in beiden Ortschaften die Verkehrsregelung übernommen hatte.

 

Die musikalische Gestaltung der Gottesdienste und der Prozession übernahm in Prackenbach der Kirchenchor Prackenbach/Krailing unter der Leitung von Ramona Preiß/Höcherl mit dem Organisten Hans Preiß sowie in Moosbach der Kirchenchor unter der Leitung von Walter Stöger.

 

Am Ende der Fronleichnamsprozessionen sprach Pfarrer Tomy und Diakon Andreas Dieterle allen Dank aus, die mitgewirkt und ihren Beitrag geleistet haben, sei es in Prackenbach oder in Moosbach.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Feierliche Fronleichnamsprozession in Prackenbach und Moosbach